Frühzeitliche Lesben-Romantasy.
Das Volk der Jägerinnen hat sich geschworen, ohne Männer zu leben. Kaum hat Kyra die Priesterschaft von ihrer Mutter Alana übernommen, muss sie ihr Volk gegen Eindringlinge verteidigen. Doch diese sind ausschließlich Frauen und gekommen, um sie vor vernichtenden Feinden in Sicherheit zu bringen. Kyra glaubt ihnen und gewinnt den Kampf gegen die tatsächliche Bedrohung, während ihr Herz der blonden Schönheit erliegt.
Kyra und das Volk der Jägerinnen ist der erste Band der Kyra-Dilogie.

In Kyra, der jungen Priesterin, reift der Entschluss, ihr Volk aus dem Land der grünen Hügel zu führen und gemäß dem Wunsch ihrer Geliebten den Anderssprechenden zu folgen. Doch vor dem Aufbruch ins ferne Unbekannte verschwindet ihre Leibdienerin, trotz des Schwurs, den sie der Göttin gegenüber geleistet hat. Und mit ihrem Verschwinden bemerkt die Priesterin immer deutlicher, dass ihr Herz nicht nur für eine Frau schlägt. Kyra ─ Der Aufbruch ist der zweite Band der Kyra-Dilogie